Eine Hotelbar in Hamburg 16.04.2017

Er bringt uns Bier
und Tee
Augen auf
das Tablett damit die Getränke nicht umfallen

Die Rechnung erhalten wir
später
aufs Zimmer
Vorher erzählen wir noch ein paar Geschichten
Lustige vom Urlaub
und solche vom Tag

Er aber steht und schweigt
Vor sich
Teller und Tassen und ein Tagebuch
Keine Ahnung
was man noch hinein schreiben soll

Die Zettel sind markiert
Die Zettel sind gezählt
Ein gänzlich unpersönlicher Akt

Er aber steht und schweigt
Er gibt Acht
dass die Gläser
von denen er eines nach dem anderen in die Hand nimmt
nicht zerbrechen

Bald sind alle Gläser poliert
und glänzen
dass man durch sie hindurchsehen kann
Hat man das je von einem Spiegel behaupten können?

Wir gehen
als das Bier leer ist
nur ein paar Erdnüsse lassen wir zurück
und einen Gruß für die Nacht

Er erwidert
aber eigentlich steht er und schweigt
Ein Butler aus alter englischer Zeit
Nur dass die kein Smartphone hatten
und wohl auch keinen türkischen Pass

So

Vielleicht bin ich so
und du bist nicht so
vielleicht bin ich aber
auch nicht so
Heute jedenfalls bin ich so
Und morgen nicht
So.
Vor dir bin ich so
Vor mir bin ich so
Und dass ich nach dir
nicht so bin
wie vor dir
weiß ich
Und dass ich vor dir
nicht so bin
wie vor mir
weißt du
und lässt mich sein
wie ich bin

Weil ich nicht bin
wie
die anderen sind
so
genau wie die anderen

Weil ich nicht immer bin
wie
ich innen bin
so
genau wie alle anderen

Weil ich dann
so bin
und so bin
und so
unerträglich
so bin
und mich so
nicht sehen mag

Und dass du mich siehst
wie ich bin
wenn ich mich nicht sehe
das ist so

schön.