Laufen lernen

Laufen lernen

Wie lerne ich zu laufen
Fuß vor Fuß zu setzen
und nicht sitzen zu bleiben?

Wie lerne ich zu balancieren
auf einem Bein nach vorne zu fallen
und mich erst vom anderen fangen zu lassen?

Wie lerne ich zu gehen
und nicht zu stürzen
übereilt und hastig?

Wie lerne ich zu messen
wie weit meine Schritte gehen können
um mich nicht selber zu überholen?

Wie also lerne ich zu schreiten
langsam und bedächtig
wie der erste Fisch
der das Wasser verließ?

Advertisements

Weltentfremdung 

Wir sehen
was diese Blinden nicht sehen
Blind vor Liebe sind sie
Uns aber hat die Erleuchtung geküsst
So hell
dass wir in Blendung dastehen
und sehen

Wir denken
Diesmal sind sie zu weit gegangen
Drum schreiten wir zur Tat
Wir brauchen nicht
nach dem Weg zu fragen
der uns dahin führt
denn wer eine Karte konsultiert
der kennt sich nur nicht aus

Wir wissen
was wir tun
Folgen
tun wir
und denken nicht über sie nach
denn es gibt nichts Gutes außer man tut es
Diese Welt ist uns nicht fremd
und dass das so bleibt
dafür sorgen wir schon

Wir glauben
nicht mehr
Der Glaube versetzt
Berge
nicht mehr
bloß noch in Aufruhr
Wer fragt der nicht gewinnt
Wir sehen doch
also denken wir zu wissen

Wir entwerfen Geschichten
werfen sie in die Welt
lassen sie fallen
Wie Bomben

Wir fällen unsere Urteile
und stellen sie fest
so fest, dass wir
darüber fallen

Advent 

Eichendorff hat mir ein wenig Inspiration bei meinem letzten Weihnachtsmarktbesuch geschenkt.

Advent und Weihnacht stehn verlassen
Alles sieht so trunken aus
Hektisch eil ich durch die Gassen
Möchte lieber schnell nach Haus

Kinderaugen hat die Werbung
Lang schon sehnsuchtsvoll geschmückt
Und des Rausches mächtge Kerbung
Hat auch Eltern schon verzückt

Und gefangen in den Mauern
Schenken Glühbirnen das Licht
Der Blick nach oben lässt mich schauern
Seh am Himmel Sterne nicht

Spüre Enge Angst entfachen
Verfluche diese Jahreszeit
Und finde dann in fremdem Lachen
Ein kleines Stück Glückseligkeit