Ostern! Endlich geht es raus
Die Hasen rasch ans Werk
Damit die große Kinderschar
Von Menschenhand nichts merk

Den ganzen dunklen Winter lang
Die Nachbarn kaum gesehen
Zum Halten der Beziehungen
Darf kein Malheur geschehen

Drum, sind die Eier erst im Garten:
Vorsicht mit dem Nachbarshund!
Sonst hat, was nicht sofort gefunden
Der Vierbeiner im Mund.

Cognac, Brandy und Likör
Da kriegt man was geboten
Den Hund jedoch, den haut’s damit
Echt von seinem Pfoten.

Der Nachbarsmann ist gleich empört:
Der Waldi soll jetzt leiden?!
Damit ihr Ostern feiern könnt,
Wie gottlos seid ihr Heiden!

Also weiter mit Geschrei:
„Ich hab’s!“- dass ich nicht lache!
Es ist zu weich, das Osterei-
Es war des Hundes Rache.

Oder es ergeht uns heut
Wie Eichhörnchen so oft,
Das nach verstecken seiner Beut
Zu finden nur noch hofft.

Da liegt es dann, das blaue Ei
Man denkt, man hat sie all.
Und Wochen später hört man dann
Nur einen lauten Knall.

Die Nachbarsfrau die hat’s erwischt:
Der Schwefel ist’s gewesen!
Ein faules Ei, das riecht nicht schön,
Das riecht ziemlich verwesen.

Da zetert sie, nachdem sie dann
Bewusstsein wieder findet,
Dass dieser olle Osterbrauch
Doch wirklich schnell verschwindet!

Ostern ist doch wunderbar
Ich kann es kaum erwarten
Doch für den Schutz der Nachbarschaft
Gibts bei uns Hasenbraten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s